Titel

 

 

TÜV für Vorkriegsbulldogs

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

TÜV für Vorkriegsbulldogs

Beitragvon ostfriesland8507 » 30.09.2018, 11:40

Hallo zusammen,

wir versuchen aktuell einen 1937 Lanz Bulldog D8500 zuzulassen.
Laut Aussage des TÜV-Prüfers ist es zwingend notwendig, eine Lichtmaschine zu verbauen und die entsprechenden Beleuchtungseinheiten zu montieren.

Laut Typbeschreibung ist lediglich für D8501, D8502, D8506 und D8507 eine Elektrische Installation ab Werk vorgesehen gewesen.
Eine Vorbereitung für eine Lichtmaschine im Riemengang ist nicht vorhanden, so dass wir den aufwändigen Weg über das Getriebe gehen müssten.

Ich war bisher der Meinung, wenn ohne Elektrische Installation ausgeliefert wurde, muss zwar für die Teilnahme am Straßenverkehr Licht nachgerüstet werden, eine Lichtmaschine sei aber nicht notwendig.

Laut TÜV-Prüfer (selbst PAMPA) ist es möglich eine Lichtmaschine auf die Kühlerwelle zu setzen, so dass diese völlig unsichtbar zwischen den Kühlrippen hängt.
Kennt das jemand von Euch?
Kann jemand die Vorgaben des TÜV bestätigen?

Schöne Grüße
Ostfriesland8507

EDIT: Betreff dem Threadverlauf angepasst von "TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?" auf "TÜV für Vorkriegsbulldogs"
Zuletzt geändert von ostfriesland8507 am 06.10.2018, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Thomas Tisch » 30.09.2018, 13:46

Hallo,
also ich hab vor ein paar Jahren ein Auto Bj1909 zugelassen, das normalerweise Carbidbeleuchtung hat. Da hab ich mich geweigert die Lampen umzubauen.. Ich mußte aber Blinker und Warnblinkanlage nachrüsten, aber keine Lichtmaschine. Der Prüfer meinte mit einer geladenen (Motorrad)Batterie könne man ja leicht ein paar Tage unterwegs sein. Im Brief wurde dann vermerkt, daß die Betriebserlaubnis nur bei ausreichenden Lichtverhältnissen gilt. Da ja keine Scheinwerfer da sind.
Im Übrigen ist ja der Anbau einer Lichtmaschine an das Getriebe des LANZ kein Problem. Die Teile gibt es ja alle bei den Teilehändlern.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon ostfriesland8507 » 30.09.2018, 14:28

Hi,
danke schon mal für die Antwort.
Nein ein grundsätzliches Problem ist es nicht.
Aber wenn ich den D8500 mit 6 Gang und Luftbereifung mittels vollständiger Elektrik zum 8507 umbauen muss nur um ihn zuzulassen, dann fühlt sich das schon merkwürdig an :wink:
Vor allem wenn es dann im Nachgang heißt: H-Kennzeichen ist aufgrund der Umbauten nicht drin.

Haben noch andere entsprechende Erfahrungen gemacht?

Schöne Grüße
Ostfriesland8507
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Thomas Tisch » 30.09.2018, 14:52

Hallo,
zum Zulassen braucht man keine 6Gänge. Ein 6Gang mit Elektrik ist ein D8506. Zum Zulassen braucht er ja auch noch ne Fußbremse. Also ein D8500 ist ja in der Originalausstattung sowieso nicht zulassbar, alleine schon wegen der Eisenräder. Auch nicht mit H-Kennzeichen. Zulassen mit H-Kennzeichen nachdem Elektrik, 6Gang und Bremsen nachgerüstet sind, ist kein Problem, da das alles zeitgenössische Umbauten sind.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon ostfriesland8507 » 30.09.2018, 14:56

Hallo,

ja Fußbremse hat er. Die ist laut TÜV nicht zulässig für den 6Gang und muss ausgebaut werden.
Ich bin kurz davor das Ding als D8507 vorzustellen anstelle eines D8500.
Dann wäre das 6Gang Getriebe und die Fußbremse Serienausstattung und es würde tatsächlich nur eine Lichtmaschine mit Beleuchtung fehlen.

Ist es irgendwie möglich, anhand der Schleppernummer die Serienausstattung des Schleppers herauszufinden?
Nur damit wäre eine genaue Zuordnung überhaupt möglich.

Schöne Grüße
Ostfriesland8507
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Socke » 30.09.2018, 16:58

Wieso sollte 6-Gang und Bremse nicht zulässig sein? Gerade die 6-Gang haben doch in der Regel Bremse...
Irgendwie habt ihr beide (Du und der Prüfer) ein Verständnisproblem. Und nach einer Lichtmaschine hat mich noch nie einer gefragt. Wozu auch, wenn da nichts mehr geht, ist eh Sense mit fahren.
Im übrigen habe ich mir eine Käfer-lima an das Getriebe gebaut. Geht mit einer Motorradbatterie so eben, Nachtfahrten sollten nicht durch die Stadt führen. Oder einfach eine große Batterie nehmen.
Volker
Socke
Bronze
 
Beiträge: 786
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Lanzbart » 30.09.2018, 17:27

Ich hab mir auch ne Lima an den Lüfter Innen rein gebaut und ne Motorradbatterie zwischen Luftfilter und Stirnwand.... da sieht man von Außen nix und funktioniert prima.... Gruß Uwe
Lanzbart
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.05.2016, 14:10
Wohnort: 79650 Schopfheim

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon gft » 30.09.2018, 19:33

Hallo,
ich habe auch eine Drehstromlima an der Lüfterwelle, geht prima und macht glaube 40A! Ladekontrolle geht schon bei etwas über 200 U/min aus!
Zudem hab ich somit quasi eine Kontrollleuchte ob der Lüfterriemen zieht!
Lediglich muss man für jegliche Wartung auf der rechten Seite die Elemente raus nehmen, um ran zu kommen! Dies war aber bisher noch nicht notwendig!
Allerdings sollte man drauf achten, das die Blechecken im Lüfterkreis auch drin sind, da die Strömung durch die Lima schon etwas eingeschränkt ist,...
Aber schön versteckt, fällt nicht auf und funzt gut! :lol:

Letztes Jahr in Alsfeld habe ich in den Hallen einen größeren Stand (glaube mit Stroh als Deko) gesehen, der unter Anderem auch komplette Lüfter-Lima-Nachrüstsätze angeboten hatte, weiß nur nicht mehr, wer`s war?

Gruß,
Dieter
gft
Benutzer
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.09.2017, 16:09
Wohnort: 46354 Südlohn

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon ostfriesland8507 » 30.09.2018, 21:00

Hallo zusammen,
vielen Dank schon mal für die Hinweise.
Die Aussage des Prüfers war, er könne nicht nachvollziehen, ob die Bremse für den Schlepper ausgelegt ist. Demnach sei sie nicht zulässig und müsse weg.
Ich glaube in dem Gespräch ist so einiges nicht sauber kommuniziert worden.

Ich denke daher es wird in 2 Schritten gehen. Zuerst die reine Elektrik und Beleuchtung mit einer entsprechenden Batterie.
Wenn es dann tatsächlich zwingend eine Lichtmaschine sein muss, werde wir wohl den Weg über das Getriebe gehen.

Die Fußbremse und das Getriebe bleiben drin.

Ich habe Euch jetzt so verstanden, dass das H-Kennzeichen auch mit den beschriebenen Veränderungen nicht unmöglich ist.
Das ist schon mal ein gutes Zeichen und wir werden das ganze verfolgen.

Danke schon mal für die Hilfe.

Schöne Grüße
Ostfriesland8507
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 30.09.2018, 22:04

Hallo,

Kann es vielleicht sein das der Bulldog eine Fußbremse hat die nur auf das Getriebe wirkt? Also rechts auf die 4. Getriebewelle? Oder sind es wirklich die Bremsen rechts und links an den Hinzerachsen?
Wenns nur auf das Getriebe geht, könnte man sie TÜV verstehen.

Gruß
Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 102
Registriert: 14.08.2010, 22:13
Wohnort: Allgäu

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon Franzm » 02.10.2018, 18:49

Servus!

wenn der TÜV Prüfer Stress macht einfach zur Konkurrenz nebenan gehen. Es gibt welche ohne Verständnis für Oldtimer. Aber Licht muss er haben. Abblendlicht vorne und hinten Rückleuchten. Ebenso Blinker, Hupe und Bremsleuchten ab 20km /h.

MFG
Franz
Franzm
Benutzer
 
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2012, 18:27

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs nur mit Licht?

Beitragvon ostfriesland8507 » 02.10.2018, 22:13

Hallo zusammen,
danke für die Infos. Das hilft alles schon sehr weiter.
Dann hab ich mit 17,7km/h laut Lanzdokumenten ja nochmal Glück und benötige kein Bremslicht :D

Ich melde mich über den weiteren Fortschritt.
Ostfriesland8507
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs

Beitragvon ostfriesland8507 » 06.10.2018, 17:01

Hallo nochmal,

wir haben jetzt die Bremsen nachgesehen.
Die Fußbremspedal wirkt auf eine Scheibe rechts am Getriebe ähnlich wie die Handbremse (links).
Hat der D8506 denn original Trommelbremsen hinten?

Schöne Grüße
Ostfriesland8507
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 06.10.2018, 22:49

Hallo,
Dann ist das so wie ich vermutet habe. Ja, der 8506 hat hinten Trommelbremsen in Serie.
Das was du hast haben normal nur die Ackerbulldogs z.B. 8500.
Ohne Trommelbremsen würde ich persönlich nie auf die Straße gehen, die wird viel zu schnell heiß. Da kann ich den TÜV verstehen.
Gruß
Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 102
Registriert: 14.08.2010, 22:13
Wohnort: Allgäu

Re: TÜV für Vorkriegsbulldogs

Beitragvon ostfriesland8507 » 07.10.2018, 01:34

Hallo,

die Aussage mit dem überhitzen kann ich nachvollziehen.
Die Aussage des TÜV jedoch nicht.
Wenn ich die Technik richtig verstehe, wirkt die Handbremse von links auf die vierte Getriebewelle. Diese ist laut TÜV ausreichend für das 6-Gang Getriebe.
Die Fussbremse wirkt aber doch von rechts auf die gleiche Getriebewelle. Warum sollte diese Bremse schlechter sein, als die Handbremse?
Das Temperaturthema dürfte doch für beide Bremsen gleichermassen gelten?

Das verspricht ja eine spannende Abnahme zu werden. Volle Elektrik plus optional Lichtmaschine plus Trommelbremsen ...
Mal sehen was noch schönes dazu kommt...

Schöne Grüße
Ackerluft Bulldog
Typ D8506
PS 35
Baujahr 1937
Benutzeravatar
ostfriesland8507
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.09.2018, 00:32

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste