Titel

 

 

Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 01.03.2019, 14:52

Hallo,
ich habe einen Lanz D1616 BJ 1955, den ich gerade restauriere. Da das Steuerventil an der Blockhydraulik an der Gummimanschette undicht war, habe ich das komplette Ventil am Block demontiert. Um den Nutring jedoch wechseln zu können, muss ich das Kugelgelenk trennen, kann mir jemand dazu einen Tipp geben? (in der Suche habe ich nur den Hinweis mit "Gefühl" gefunden, was bei mir jedoch nicht klappt).
Zudem ist die mittlere Feder, die wohl in den Steuerhebel eingehängt (Z8564 in der ETL) wird, lose. Kann mir jemand vielleicht sagen, wo diese Feder genau eingehängt wird.
Die Einschraubverschraubung in den Steuerventilblock, unterhalb der Gummimanschette war bei mir mit Dichtmasse eingedichtet. Das ist bestimmt nicht original. Kommt dort noch ein Kupferdichtring drunter?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gruß Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon fusser d3606 » 02.03.2019, 14:52

das Kugelgelenk bleibt zusammen,man muß eine sicherungsfeder aushängen dann einen stiften rausklopfen,ist schon länger her wo ich meine abgedichtet habe ,,,aber das unterteil also der koben unten muß weg....
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 02.03.2019, 23:39

Vielen Dank für die Hilfe, hat sofort funktioniert.
Hast Du noch eine Idee, wohin die Feder gehört, die in das Steuerventil geht und in den Block. Sie hat am Ende eine Schlaufe und kommt in die Bohrung des Steuerschieber kommt. Ich weiß nur nicht, ob sie auch am Steuerschieber befestigt wird und wenn ja an welcher Stelle. Das geht leider nicht aus der Ersatzteilliste hervor.
Gruß Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Sugar13 » 03.03.2019, 09:52

Hallo Herby,

meinst Du diese Feder? Sitzt so im Block/Ventil...
Cu Robert
Dateianhänge
IMG_20181023_211753_resized_20190303_085105465.jpg
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Lanz Iberica 6516 - Nr. 720279
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 129
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 03.03.2019, 10:20

Guten Morgen Robert,
die Feder weiß ich wohin sie gehört. In dem Loch daneben sitzt noch eine Feder mit Schlaufe. Ich vermute mal, dass sie an den Bedienhebel mit Steuerkolben gehört. Ich weiß nur nicht, wo und wie ich die Schlaufe in den Steuerkolben einhängen muss. Das geht leider nicht aus der Schnittzeichnung der ETL der Hydraulik hervor. Ansonsten wüsste ich nicht, warum an dem Ende der Feder eine Schlaufe ist. Vielleicht war ich nicht vorsichtig genug bei der Demontage des Steuergehäuses. Kannst Du nochmal bei Dir nachschauen Robert? Wäre klasse. Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag wünsche ich Euch
Gruß Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Sugar13 » 05.03.2019, 11:31

Hallo Herby,

sorry, kann nicht weiterhelfen, da die Hydraulik schon länger wieder zusammengebaut ist.
An weitere Federn zwischen Block und Steuergerät kann ich mich nicht erinnern...Cu Robert...
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Lanz Iberica 6516 - Nr. 720279
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 129
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 05.03.2019, 21:53

Hallo Robert, trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe.
Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee hier im Forum.
Gruß Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon fusser d3606 » 06.03.2019, 21:20

da bin ich jetzt auch überfragt, werde aber mal in der E- Teileliste schauen ,,meine aber die wird nicht eingehängt
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 06.03.2019, 22:57

Ich habe heute mit Lars Dreyer telefoniert und meine Ersatzteile bestellt. Er hat mir gesagt, die Feder wird nicht eingegangen. Vielen Dank für Eure Hilfe!!
Eine Frage habe ich noch. Zwischen dem Hydraulikblock und dem Steuerventil befindet sich an dem Rückschlagventil (keglige Feder und Kugel) ein Stützring mit einer Art O-ring. Meiner ist jedoch ziemlich platt und nur nicht mehr rund. Laut Ersatzteilliste soll das ein Rundschnurdichtring sein. Ist der bei Euch auch einseitig abgeflacht ( bezogen auf die Dicke und nicht den Durchmesser)? Ich hoffe Ihr wisst was ich meine. Wünsche Euch noch einen schönen Abend.
Viele Grüße Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon fusser d3606 » 10.03.2019, 08:17

da kannst ein o ring nehmen,der drückt sich platt,,,
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon Herby » 14.03.2019, 16:14

Hallo fusser d3606,
vielen Dank für Deine Antwort mit dem O-Ring.
Gruß Patrick
Herby
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2019, 13:29
Wohnort: 56294 Gierschnach

Re: Steuerventil Lanz D1616 Hydraulik

Beitragvon fusser d3606 » 14.03.2019, 20:54

man hilft geren,da jeder ab und an probleme hat
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste