Titel

 

 

Regler einstellen D8506

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Regler einstellen D8506

Beitragvon Bulldogdriver » 30.11.2019, 08:26

Hallo, so frisch angemeldet und gerade vorgestellt und sofort die erste Frage:
Muss man eigentlich, um den Regler einzustellen jedes mal das Reglerschwungrad demontieren oder gibt es eine Möglichkeit, an die Einstellschrauben bei montiertem Schwungrad zu kommen? Vielen Dank für eine Info vorab...

Viele Grüße
Roland
Bulldogdriver
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.11.2019, 06:45

Re: Regler einstellen D8506

Beitragvon gft » 30.11.2019, 10:24

Hallo Roland,
Die Reglereinstellung kann und muss durchaus ohne das Abnehmen des Schwungrades erfolgen, denn alle Motoreneinstellungen haben bei durchgewärmtem, betriebbswarmen Motor zu erfolgen!
An die am Regler aussen sichtbaren Einstellschrauben selber kommt man mittels Durchgriff durch die Speichen recht gut herran, lediglich die beiden innenliegenden "Gegenmuttern" zur Konterung sind etwas schwieriger zugänglich! Dazu habe ich mir einen passenden Maulschlüssel (glaube SW24???) kürzer gesägt, damit er voll auf den Muttern greift! Beide Gewinde sind Rechtsgewinde, also entsprechend zu behandeln! Man versucht das Lösen der Gegenmuttern am besten bei kaltem Motor, weil dies sicherer ist, mit beiden Händen zwischen den Speichen rumzuwühlen! Möglicherweise muss mittels Hebelkraft am kurzen Schlüssel nachgeholfen werden, wenn zuvor diese stark angezogen wurden! Aussen am Regler sind die entspr. Einstellschrauben gegenzuhalten, damit die Federkerne in den Federn sich dabei nicht verdrehen !Vorsicht ist aufzuwenden, die Ölleitungen hinter dem Regler nicht zu beschädigen!
Bei der Einstellerei selber ist wie gesagt der Motor betriebswarm zu fahren, sprich Wasser min 70 Grad! Dann wird jedoch der Kurbeltrieb zur geladenen Waffe für die Hände in den Speichen, also vor jedem Eingriff der Hände zumindest den Bleistopfen am Kopf raus und schauen ob der Kanal dahinter auch frei ist und dann möglichst wenig, langsam die Kurbelwelle passend drehen!!!!!!! Aufpassen!!!!

Begonnen wird mit dem Leerlauf, danach die Enddrehzahl und zum Schluss die Charakteristik ("Maß a")! Leerlauf 350, Enddrehzahl 540 U/min, Maß "a" 1,2-1,5mm
Passt alles, dann die 3 Gegenmuttern nochmals prüfen ob fest, sowie die Leerlaufeinstellschraube mit Draht sichern damit der Federkern sich nicht verdrehen kann!

Aus der Erfahrung herraus fährt man danach mal ein Stück und läßt ihn auch mal über Nacht kalt werden, prüft beim nächsten Mal nochmal nach bevor man final sichert und alles zu macht!
So ein Glühkopf hat eine Tagesform und Eigenleben und es ist nicht jeder Tag gleich! Ein Reglereinstellprozess dauert ne Weile, vor allem wenn man im Leerlauf weiter runter will als angegeben! Auch geht eine Reglereinstellung im Leerlauf eigentlich nur in Verbindung mit einer Regelhülsenverstellung der Einspritzpumpe sowie möglicherweise Wuchtung des Kurbeltrieb in Abhängigkeit zur Kompression! Diese Dinge beeinflussen sich leider alle gegenseitig, so das es "DEN WEG" nicht gibt,...

Gruß, Dieter
gft
Benutzer
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.09.2017, 16:09
Wohnort: 46354 Südlohn

Re: Regler einstellen D8506

Beitragvon Bulldogdriver » 01.12.2019, 08:56

Hallo Dieter,
vielen Dank für die schnelle und ausführliche Info...

Gruß
Roland
Bulldogdriver
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.11.2019, 06:45

Re: Regler einstellen D8506

Beitragvon Frank K. » 02.12.2019, 23:02

Guten Tag.

Als Ergänzung zum bereits sehr ausführlichen Beschrieb folgendes: Beim Hantieren am betriebswarmen Motor:
- Fahrzeug auf ebenen Untergrund stellen.
- Kurbelwelle so drehen, dass Schwungradkeil nach oben schaut (Kolben am unteren Totpunkt).
- Grösstmöglichen Gang einlegen, Handbremse fest anziehen und evtl. bei Hinterrädern Radkeile unterlegen.
Solange sich die Kurbelwelle in dieser Stellung befindet, ist die Unfallgefahr deutlich herabgesetzt. Eine Brennstoff-Verbrennung im Zylinderkopf kann den Motor bei Kurbelwellenstellung in unterer Totpunktlage nicht in Gang bringen. Jedoch immer mit grösster Vorsicht und klarem Kopf arbeiten. Ein Fehler aus Unachtsamkeit kann man sich in diesem Falle nicht verzeihen…

Übrigens kann man sich beim Drehen des Schwungrades zwischen Schwungradspeichen und Boschöler sehr einfach und schmerzhaft die Finger verletzen. Auch da ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Für das Lösen der Gegenmuttern am Federkern würde ich vorgehen wie beschrieben. Zusätzlich könnte man aber auch 2 eingekürzte Gabelschlüssel anfertigen. Der eine wie beschrieben für das Lösen der Gegenmutter, der Andere zum Festhalten des Federkerns (anstatt aussen die Schraube zu halten). Der zweite Gabelschlüssel muss jedoch besonders schmal sein (gegebenenfalls abschleifen). Der Nachteil ist, dass das Hantieren besonders mühsam ist. Dafür wird auf diese Weise ziemlich sicher der Federkern nicht verdreht.

Viel Geduld und freundliche Grüsse, Frank.
Frank K.
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.08.2016, 20:53

Re: Regler einstellen D8506

Beitragvon Bulldogdriver » 04.12.2019, 10:40

Hallo Frank,
vielen Dank auch für deine Tipps...

Gruß
Roland
Bulldogdriver
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.11.2019, 06:45


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste