Titel

 

 

HD 6516 springt an...geht aus?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 14.02.2020, 17:56

Hallo,

folgendes Problem:
Der 6516 lässt sich hörbar normal vorpumpen...es schnarrt. Nach dem Vorglühen springt er auch schnell an,
läuft 5 Sekunden, reagiert nicht mehr auf Gas und geht aus.
Die Düse ist neu, die Einspritzpumpe pumpt, sonst würde es ja nicht schnarren...das Spritzbild passt.
Leitungen sind neu, es ist entlüftet.

Kann nun eigentlich nur noch am Regler liegen? Oder?

Danke für die Rückmeldung.
Viele Grüße Robert...
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Öko » 15.02.2020, 10:22

Hallo,
Reglerfeder gebrochen? Membrane und Luftfilter ok?


Gruß
Öko
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 14.07.2015, 21:17

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 15.02.2020, 13:48

Hallo Öko,

Danke für die Rückmeldung. Luftfilter habe ich noch demontiert.
Reglerfeder durchaus möglich...

Cu Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon bulli1706 » 15.02.2020, 14:22

Hallo Robert.
Wenn Dein Bulldog sofort anspringt und gleich wieder aus geht, reicht möglicherweise die Kompression nicht mehr für weitere Zündungen im kalten Motor.
Glüh nach dem Anspringen einfach zwei Minuten weiter bei leicht erhöhtem Leerlauf. Wenn er danach immer noch ausgehen will, legst Du noch eine Glühminute drauf, musst aber die Kompression erhöhen.
Das haben Lanz-Kundendienst-Monteure in so einem Fall nach Messen des Spaltmaßes mit einem dünneren Zylinderkopf-Ring versucht. Näherers findest Du auf meiner Homepage.
Dazu klickst Du ganz rechts auf die kleine Weltkugel.
Schönen Gruß von Oskar.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Bronze
 
Beiträge: 374
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon 1Lanz2416 » 15.02.2020, 16:38

Hallo Robert,

das gleiche Problem hatten wir an einem 2416.
Wir haben dann irgendwann die Einspritzpumpe aus einem externen Behälter direkt mit Diesel versorgt und siehe da, Lanz läuft. Dann haben wir im Dieselfilter den neuen Außenfilter/Filzring entfernt und dann lief der Lanz.
Vor allem muss das Einspritzsystem richtig entlüftet und dicht sein.

Viele Grüße der Manfred
1Lanz2416
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2017, 18:51
Wohnort: 53

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon bulli1706 » 15.02.2020, 17:57

Hallo Manfred und interessierten Dieselfreunde.
So was hab ich auch mal mit einem Leih-LKW erlebt, der unterwegs einfach mitten auf der Straße stehenblieb. Und natürlich war die Polizei da, ehe ich nur die Motorhaube auf hatte. Trotz der bohrenden Fragen der beiden Beamten war der Fehler nicht schwer zu finden; denn das Schauglas vom Vorfilter zeigte nur noch Dreck. Ich durfte es wegen der ungewöhnlichen Situation am Straßenrand entleeren und weiterfahren.
Da fragen sich Laien, warum es so was Blödes wie Filter überhaupt gibt, wenn sie nur stören.
In Deinem Fall muß nach dem Rauswurf des Filz-Vorfilters noch die Filterpatrone da sein und Deine Dieselanlage schützen können. Hoffentlich ist sie noch da und noch heil; denn bei der Restauration oder der Wiederinbetriebnahme Deines D2416 nach so vielen Jahren ist der wichtige Dieselfilter glatt übersehen worden..
Bei Vergaser-Motoren wie in Mopeds verschmutzt Dreck im Sprit nur die Düsen und ist darum ärgerlich. Im Dieselmotor ruiniert Dreck im Diesel die Einspritzpumpe unwiederbringlich. Das führt dann zu unerklärlichen Startschwierigkeiten und macht so viel vermeidbaren Kummer. Lanz Kundendienstmonteure haben damals den Pumpendruck nur mal kurz am Vorpumphebel geprüft und kannten ihre Pappenheimer dann, denen Schlepperpflege fremd war. Die gab es damal nämlich auch schon. Damals gehörte aber Schlepperpflege zur Ausbildung fast aller Bulldog-Kunden. Jetzt kommen Bulldog-Besitzer aus allen Berufen ohne die Schlepper-Ausbildung. Dafür gibt es aber viel mehr Möglichkeiten, sich zu informieren.
Ist es nicht schade, wenn durch Gleichgültigkeit jetzt noch kaputt geht, was so lange gehalten hat?
Schönen Gruß von Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Bronze
 
Beiträge: 374
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 15.02.2020, 18:06

Hallo,

Danke für die Tipps.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass der Motor nach dem Start keinen Diesel mehr bekommt.
Man kann Gas geben wie mal will, da kommt kein Sprit mehr an. Nehme an im Regler wird
die Gasbetätigung nicht mehr an die Pumpe weitergegeben...oder so.
Obwohl ich den Regler nicht offen hatte, könnte man meinen die Gabel ist ausgehängt.
Die Regulierwellen am Regler sind auch total ausgeleiert und da drückt es auch Öl raus.

Alle Leitungen und Filter neu und entlüftet...

VlG Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon LanzSchweiz » 17.02.2020, 06:53

Hallo.
Startest du mit Benzin und Summer oder mit Diesel und Glühkerze?
Grüsse Anton
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Bronze
 
Beiträge: 189
Registriert: 01.01.2007, 15:44
Wohnort: Bowil (CH)

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 17.02.2020, 08:11

Hallo,

ist umgerüstet auf Glühkerze und Dieselstart.

Cu Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 19.02.2020, 11:32

Hallo bulli1706,

Treffer...wenn ich weiterglühen lassen, dann läuft Motor weiter. Wenn ich vom Glühen weggehe läuft er noch etwas weiter.
Wenn er dann wieder ausgeht, glüh ich wieder und er läuft wieder.
Habe aber weder an der Kopfdichtung (2,0mm) etwas geändert noch was am Kolben oder Pleuel gemacht.
Nehme jetzt mal ein 1,7 mm Dichtung.

PS @ Manfred: Aussenfilter war es nicht...

VlG Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon bulli1706 » 19.02.2020, 12:28

Hallo Robert.

Ich würde mich zu Deiner Frage nicht zum Klugscheißen oder Besserwissen melden aber:
warum nutzt Du nicht die einfachste Erklärung für die einfachste Nachprüfung.
Du scheinst Dich schon darauf zu freuen, endlich Deinem Bulldog den Bauch aufschneiden zu können.
Dabei schrauben gelernte Schrauber erst, wenn der Fehler zweifelsfrei ermittelt worden ist. Auch im Krankenhaus wird es nicht anders gemacht.

Du vermutest den Fehler im Drehzahlregler. Dann würde der Bulldog nach dem Anspringen eher übertouren als ausgehen.
Denn der Regler steht bei Motorstillstand auch bei Gashebelstellung Leerlauf immer auf Vollgas.
Wenn Du unbedingt am Regler schrauben möchtest, öffne doch mal die Ölkontrolle und schau Dir das herauslaufende Öl gut an.
Es verrät Dir aber nicht, ob der Ölstand reicht. Das weißt Du erst, wenn Du oben nachfüllst und es unten zu tropfen beginnt.

Für eine Zündung braucht Dein Bulldog ausreichend Luft, Wärme und den Diesel nur in fein vernebeltem Zustand und nur in der zum Zünden günstigen Menge.
Das sind die 3 Bedingunge, die erfüllt werden müssen aber auch leicht und ohne ohne Zerlegen des Bulldog nachprüfbar sind.
Bei einem neuen Bulldog wird die richtige Zerstäubung bei einem Abspritzdruck von 120 bar erreicht und die Einspritzmenge zum Starten mit 3 Vorpumphüben.
Dabei zeigt die Pumpe vor dem Öffnen der Düsennadel einen sehr kräftigen Widerstand. Die Höhe des Widerstands gibt Aufschluss über den Zustand der Dieselanlage.
Kundendienstmonteure wussten darum mit einem kurzen Zug oder Druck am Vorpumphebel über den Zustand der Dieselanlage und Gründe für verschlechterte Starteigenschaften Bescheid.

Beim Starten bekommt Dein Bulldog die Wärme durch die Gühkerze. Danach ist für weitere Zündungen der Zylinderkopf wahrscheinlich noch nicht heiß genug und die Kompression Deines nicht mehr taufrischen Bulldogs nicht ausreichend.
Also kann so nach dem Anspringen keine Zündung mehr erfolgen. Da könntes Du so viel Gas geben, wie Du willst. Glühkopf-Fahrer kennen das nach langen Bergab-Fahrten.
Wenn Du nach dem Anspringen mit leicht erhöhtem Leerlauf einige Minuten weiter glühst, müsste sich der ungekühlte Zylinderkopf so weit erwärmen, dass er die notwendige Temperatur für weitere Zündungen liefern kann.
Du musst bei dem Test also um so länger nachglühen wie die Kompression nachgelassen hat.

Dein Bulldog ist nun mal kein richtiger Diesel und wird es mit zunehmendem Verschleiß und abnehmender Kompression immer weniger.
Deshalb musst Du nicht gleich in die Werkstatt und alles auseinander schrauben. Mit dem kleinen Glüh-Trick kannst Du ihm lange in die Puschen helfen.
Lanz Kundendienst-Monteuere haben bei so einem Einsatz das Spaltmaß mit einem Lötdraht durch die kleine Verschraubung im Zylinderkopf gemessen und bei Bedarf die Kopfdichtung gegen eine dünnere ausgewechselt.
Dann steigt bei sonst gesundem Motor auch die Kompression wieder.

Bei der Gelegenheit muss auch über die Gründe für eine nachlassende Kompression nachgedacht werden. Das Alter spielt die kleinste Rolle, die geleisteten Arbeitsstunden sind wichtig. Unsachgemäße Wartung ist aber der häufigste und schlimmste Feind für Deinen Bulldog. Selbst wenn durch den Luftfilter kein Staub mehr in den Motor gelangen kann, nehmen Verschleiß und Spaltmaß durch unterlassenes Ölvorpumpen nach mehrtägiger Standzeit schnell zu.

Das Funktionieren vom Luftklappensitz über dem Kurbelgehäuse kannst Du bei Motorstillstand leicht mit einer Plastiktüte über dem Luftfilter prüfen.
Auch dazu muss leider Dein Bulldog nicht auseinander geschraubt werden.
Bitte melde Dich wieder, wenn Du meinen Vorschlag weinigstens mal richtig ausprobiert hast.

Schönen Gruß von Oskar. :kratz:
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Bronze
 
Beiträge: 374
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: HD 6516 springt an...geht aus?

Beitragvon Sugar13 » 19.02.2020, 13:39

Hallo Oskar,

Danke nochmals für den Tipp und die Hinweise...Ja, es ist nicht der Regler.
Dass mit dem Nachglühen hat nun geklappt und nach kurzer Zeit läuft er auch
ganz normal auf Standgas...wenn der Zylinderkopf etwas Temperatur hat.

Viele Grüße Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 158
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste