Titel

 

 

Nachbauköpfe der großen Halbdiesel

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Nachbauköpfe der großen Halbdiesel

Beitragvon Chicken » 15.05.2020, 10:08

Hallo!

Hat jemand Erfahrungen mit den nachgegossenen Zylinderköpfen für die großen Halbdiesel, die man bei verschiedenen Teilehändlern findet? Meiner hat einen Riss vom Wasser nach außen, der sich scheinbar bei großer Wärme ausdehnt, sodass ich bei hoher Motorleistung Wasser verliere. Mehrere Schweißversuche waren nicht erfolgreich, nach einmal Ackern unter höchster Motorleistung reißt er an der gleichen Stelle wieder und das Wasser läuft von vorne.

Sind die Nachbauköpfe alle vom gleichen Hersteller? Wird vermutlich so sein?

Vielen Dank für Info und viele Grüße,
Alex
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Bronze
 
Beiträge: 809
Registriert: 10.02.2006, 00:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Nachbauköpfe der großen Halbdiesel

Beitragvon thomas schüber » 20.05.2020, 13:39

Frag mal beim Dreyer nach der kennt sich aus mit Halbdieseln.
Ein Bulldog kann nicht einzylindrig genug sein.
thomas schüber
Bronze
 
Beiträge: 230
Registriert: 10.02.2006, 12:08
Wohnort: 79369 Wyhl

Re: Nachbauköpfe der großen Halbdiesel

Beitragvon oldtimerfreud » 20.05.2020, 21:03

Hallo,

ich habe schon ein paar mal gehört daß die Zylinderköpfe vom Opperman ziemlich gut sind.

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 590
Registriert: 25.07.2010, 12:17


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste