Titel

 

 

Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon gustl » 17.05.2022, 17:45

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung von den noch nicht lange angebotenen Drehstromlichtmaschinen für Getriebeanbau.
Optisch gleich wie die original Gleichstromlichtmaschinen.
Wird derzeit von drei Händlern angeboten. Soll angeblich aus deutscher Produktion sein. Ein Händler wirbt mit einer Einschaltdrehzahl von 800 U/min.
Die Prüfprotokolle sind auf englisch und machen eher einen Eindruck auf fernöstliche Fertigung. Laut diesem Prüfprotokoll ist die Einschaltdrehzahl bei 1600 U/min.
Freue mich auf Rückantworten.

Grüße Gustl
gustl
Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.11.2018, 08:21

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 27.05.2022, 06:40

Servus Gustl,

Ich habe so eine Lima gekauft, kann dir aber erst in zwei Monaten einen Rückmeldung geben, denn der Bulldog muss erst fertig sein und laufen. Ich geb dir dann Bescheid
Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Silber
 
Beiträge: 141
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 22.10.2022, 18:38

Hallo zusammen,

Ich habe die Lima jetzt getestet, sie war von einem Höndler aus dem Westerwald. Allerdings läd die erst bei 3/4 Gas. Also absolut unbrauchbar. Hat der Händler dann auch im Nachher zugegeben das sein Lieferant im da was falsches versprochen hatte.


Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Silber
 
Beiträge: 141
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon gustl » 24.10.2022, 15:48

Servus zuammen,
danke Mario für die Antwort.
Diese Lichtmaschine wird auch von einem Oberschwäbischen Unternehmen für einen horrenden Preis angeboten.
Das ist einfach nur Verarschung.
Gruß Jürgen
gustl
Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.11.2018, 08:21

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon RT-andreas » 29.10.2022, 15:14

Blöd wenn extra angebotene Generatoren nicht passen. So groß dürfte das Problem doch nicht sein. Gibt die Lima bei geringen Drehzahlen gar keine Leistung ab oder nur zu wenig Spannung? Bei letzterem könnte man nen DC/DC Wandler (wie in der Bucht oft angeboten) einsetzten und die zu geringe Spannung so anheben. Hilft aber bei zu wenig Leistungsabgabe auch nicht.
Bei den geringen Drehzahlen der Glühköpfe brauchts besonders gewickelte Spulen in der Lima. Ist ähnlich bei den alten BMW-Boxern, die laden auch im Leerlaufbereich kaum, da Zündung oder gar Licht mehr Strom ziehen als da erzeugt wird. Abhilfe gabs durch anders gewickelte Statoren. Es gab da welche, die zwar minimal weniger max-Leistung brachten, dafür aber schon unter 1000 Umin Ladeleuchte "aus" erreichten.
Eventuell ginge beim Glühkopf am Getriebe ne 24V Lima. Die Wicklung dürfte schon früher 6 bzw 12 V abgeben und der Regler schaltet dann eben bei Bordnennspannung ab. Käme mal auf nen Versuch an - so man denn eine kleine Drehstromlima findet die man da anflanschen kann. Regler passend dann extern unterbringen dürfte das kleinste Problem sein. Grundlagenforschung ginge auch mit größerer Lima und ner Drehbak oder Motor mit FU zur Drehzahlregelung ab ? Wieviel Umin hat eigentlich der Wellenstummel für den Limaantrieb min /max oder in % von der Kurbelwelle und sind die Zahnräder da 1:1 (Stummel/Lima ) übersetzt?
Andere Möglichkeit könnte sein, einen "Dynamo" wie beim Fahrrad, also Permanentmagnet-Drehstrommotor anzubauen. AußenläuferE-Motor aus dem Modellbau, dazu gibts kompakte Getriebe und die Motoren sind angegeben wieviel Umin sie pro Volt machen. Ne erste Näherung für die Getriebeauslegung ist damit auch möglich, Regelung wieder elektronisch und separat untergebracht. Alles "historisch" ähnlich in ne Blechhülle packen, damit es besser aussieht. Wärmeabgabe bei den doch eher bescheidenen Leistungen dürfte beherrschbar sein.

Gruß andi
RT-andreas
Gold
 
Beiträge: 389
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Socke » 30.10.2022, 01:57

Hallo, liebe Gemeinde,
ich habe das "leidige" Problem wie folgt (teilweise) gelöst:
1.) Lima vom VW-Bus Typ 2 (Käfer geht auch), liefert schon bei deutlich geringeren Drehzahlen als die "Nachkrieg"-2000'er etwas an Energie.
2.) Ich habe mir als Aufnahme eine exzentrische Scheibe gedreht um statt des 16'er Zahnrades ein 15'er Zahnrad nutzen zu können..

Damit fängt der Zossen bereits ab ca. 400-420 U/min an zu laden und zumindest für die Beleuchtumg auch eines Anhängers geht es gerade so... Ideal ist das alles nicht.
Aaaber:
Es gibt Ursus-Lichtmaschinen, die sollten, da von vorneherein für Getriebeanbau gefertigt, eigentlich genau das leisten. Hab noch eine liegen, müßte ich mal probieren.

Wird bei mir aber sicher dauern, habe den Ursus im Tiefschlaf...
Zuletzt geändert von Socke am 31.10.2022, 00:51, insgesamt 1-mal geändert.
Socke
Platin
 
Beiträge: 890
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Drehstromlichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon papafox » 30.10.2022, 08:39

Hallo Lanzer,
zu diesem Thema kann ich folgendes beitragen.
Ich habe an meinem Ursus eine neue Gleichstrom-Getriebe-Lichtmaschine von ....... eingebaut (Preis niedriger als die Reparatur der alten Lima) . Abgesehen von der falschen Anschlussbeschreibung, was problemlos
geändert werden konnte (inzwischen dürfte der Fehler vom Händler behoben sein), lädt die Lima etwa ab 300 MotorU/min.
Das Ritzel hat von der alten Maschine genau gepasst. Die Leistung habe ich noch nicht gemessen, aber wenn der alte Regler die Kontrolle erlöschen lässt
dürfte sie für den minimalen Strombedarf ausreichen. Mein Ursus hat eine elektrische Startvorrichtung ( Zündkerze und Anlasser) dafür reichts bis jetzt immer.

Gruß
Papafox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 73 Gäste