Titel

 

 

Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon Tooly84 » 12.08.2022, 09:45

Hallo Zusammen,

ich habe mich durch alle möglichen Artikel zu dem Thema "Bosch Öler" oder ähnlichen Artikel durchgewühlt, leider aber keine Infos zu meinem Problem finden können. Deswegen bitte ich um eure Hilfe.

Ich habe einen 9506 Vorkriegsbulldog, ebenso ist der Öler auch ein Vorkriegs-Exemplar 8schraubbare Kappe). Ich habe den Bulldog fast komplett restauriert, alle Ölleitungen etc. sind neu. Auch der Öler wurde überholt und macht auf dem Prüfstand auch das was er soll.
Ich habe den Öler dann bei mir am Bulldog eingebaut und da ist das erste Problem aufgetreten: Der Bosch-Öler hat kein Öl angesaugt bzw. gefördert und hat quasi "nur Blasen" aus den Zulauf-Stutzen "gefördert". dass die taumelscheibe verdreht ist schließe ich aus, dazu nämlich gleich mehr.
Nach einer kurzen Weile hat der Öler dann auf einmal doch angefangen das öl zu fördern und ich konnte wunderbar die Mengen prüfen & den Sollzustand der Fördermengen bestätigen.

Nach einer Weile hat dann der Bulldog angefangen Öl zu werfen, dachte mit ich kontrolliere mal die Fördermenge und siehe da, die Fördermenge am Zylinder z.B. war nicht mehr auf den eingestellten 18ml unter Volllast sondern sogar nur noch bei 11ml. Die anderen Fördermengen haben aber nach wie vor gepasst. Ich habe daraufhin die Menge nachgestellt an der Zylinderschmierung und die schraube markiert um zu prüfen ob die sich vielleicht dreht. Habe ich nach einer 2 stündigen Fahrt aber auch ausschließen können.

Nun das ganz große Problem: meine letzte Ausfahrt habe ich dann mit einem gefressenen Kolben und Pleuellager beendet...klasse! Hinweis an der Stelle: es war locker 35°C warm und der Bulldog musste schon ordentlich arbeiten (viel Bergfahrt). Ich habe jetzt den Öler ausgebaut weil ich prüfen wollte ob er vielleicht Schmutz drin hat. Dabei ist mir aufgefallen, dass beim demontieren der beiden Zuleitungen am bzw. zum Öler (musste ja das Öl ablassen) eine riesiege Menge an Luftblasen 8so ca. 4-5mm Durchmesser) aus den Leitungen liefen.

Auf dem Prüfstand tut der Öler wieder was er soll. Leitungen sind sauber, alles soweit unauffällig.

Ich bin nun echt ratlos. Wo kommen die Blasen her? Warum fördert der Öler so unterschiedlich und wie behebe ich das Problem?
Noch als Hinweis: Ich fahre das Liqui Moly 1400 SAE 30 Bulldog-Öl. Auch viele namhafte Bulldog-Restaurateure können sich keinen Reim darauf machen, habt ihr Ideen oder sowas schon mal gehabt?

danke im Voraus, schönes Wochenende,
Joachim
Tooly84
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2022, 19:34

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon papafox » 13.08.2022, 08:11

Hallo Joachim,
da vermute ich dass der Zulauf zur Ölpumpe blockiert ist. Wie sieht es denn in den Ölkammern aus? (Frischöl/Rücklauföl). Wenn sich da Ölschlamm angesammelt hat und den Auslauf blockiert
bekommt die Pumpe zu wenig Öl und fördert Luft. Sind die Entlüftungsbohrungen in den Deckeln offen?
Aber dass der Bulldog Öl spukt ist wieder unlogisch weil das bei der von Dir gemessenen Ölmenge (11ml) eigentlich nicht sein kann, es sei denn Kolben und Kolbenringe sind stark
verschlissen.
Von der verwendeten Ölsorte hängt das nicht ab.
Das Festgehen des Kolbens ist zunächst nicht tragisch, wenn der Kolben nach kurzer Zeit von selbst wieder frei wird. Das deutet bei einem alten Kolben aber schon auf fehlende Schmierung hin.
Beim Pleuel ist das schon bedenklicher weil da beim Festgehen oft das Lager gefressen hat. Da würde ich schon mal reinschauen.

Bleib dran
PapaFox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon Tooly84 » 13.08.2022, 08:26

Hallo PapaFox,

Danke dir für deine Hilfe.
Der Tank wurde sauber gereinigt und beim Ablassen vom Öl aus den Zuleitungen, also den Leitungen vom Tank zum Öler, da lief das Öl super schön raus nachdem die Blasen draußen waren.

Dass mein Bulldog Öl spuckt kommt vermutlich daher, dass ich neue Kolbenringe verbaut habe, der Zylinder aber nicht neu gebohrt wurde. Hab hier öfter gelesen, dass das sein kann dass der Bulldog Öl spuckt da die Zylinder im Laufe der Jahre ja leicht oval werden und die neuen Ringe sich erst finden müssen.

Den Zylinder und den Kolben bekomme ich wieder hin, nur das Pleuellager muss neu, das ist kaputt.

Dein Punkt mit den Entlüftungsbohrungen hatte ich auch im Kopf, aber da habe ich extra in den Tank-Deckel ein 4mm Loch gebohrt. Oder meinst du andere Entlüftungsbohrungen?

Ja ich bleibe dran und berichte gerne,
Grüße
Joachim
Tooly84
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2022, 19:34

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon papafox » 14.08.2022, 08:14

Hallo Joachim,
schon rätselhafter Fall. Mit Entlüftungsbohrung meinte ich die im Ölbehälterdeckel. Aus welcher Leitung kommen denn die Luftblasen? Aus der Frischölleitung oder dem Rücklauföl?
Die Frischölleitung führt zu Haupt- und Pleuellager, Die Rückölleitung zum Kolben. Hoffentlich sind die nicht vertauscht. Sind im Behälter beide Kammern voll?
Bei meinem URSUS waren vom Vorbesitzer her die Leitungen von der Pumpe zu den Schmierstellen vertauscht!!!
Das führte zu falschen Schmiermengen z.B. am Pleuellager, Resultat 2 mal Pleuellager erneuert. Zum Glück waren es Vielstofflager
und keine Bronzelager, so dass der Pleuelzapfen nicht beschädigt wurde. Die falschen Einstellungen wurden bei der Überholung der Pumpe durch Herrn Seiberl
festgestellt und behoben. Seither Ruhe.
Wenn Du nur die Kolbenringe erneuert hast, kann es sein, dass sich das Ölspucken nach einiger Zeit (20-100 Betriebsstunden) wenn die Ringe eingelaufen sind verbessert. Bei stärkerem
Verschleiß und Riefen im Zylinder wird das bleiben. Wenn ein so alter Koben wegen Ölmangel festgeht wird Letzteres der Fall sein. Einzige Rettung: Kolben erneuern, Zylinder schleifen
und honen.

Sonntagsgruß
PapaFox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon Tooly84 » 14.08.2022, 14:35

Hi PapaFox

Wieder danke für deine Antwort.

Ja also ich denke/ hoffe dass die Leitungen richtig angeschlossen sind.
Ich formuliere es mit Worten: vom Tank geht die Linke Leitung auf den oberen Stutzen von Öler und die rechte Leitung auf den unteren Stutzen.
Wenn ich ein Bild finde, dann kann ich das ja mal nachreichen.

Den Tipp mit den Entlüftungsbohrungen, da musst du mir noch mal helfen. Wo sind die genau Bzw was müsste ich da prüfen? Dann kann ich das auch noch mal checken.

Egal was, wenn ich das rausgefunden habe, dann dokumentiere ich das hier auch direkt. Auch wenn es super selten zu sein scheint.

Schönen Gruß
Joachim
Tooly84
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2022, 19:34

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon gft » 18.08.2022, 20:27

Hallo Joachim, hast ne PN,.... :wink:
gft
Silber
 
Beiträge: 114
Registriert: 02.09.2017, 15:09
Wohnort: 46354 Südlohn

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon papafox » 20.08.2022, 06:52

Hallo Joachim,
eine Entlüftungsbohrung müsste sich im Deckel vom Öltank befinden, meist seitlich. Sie ist manchmal zulackiert.
Von Innen ist sie aber sichtbar.

Gruß
PapaFox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon Tooly84 » 23.08.2022, 06:22

Hallo PapaFox,

Ok, irgendwie kann ich Dir da nicht folgen :oops:
Ich habe eine Bohrung in Tankdeckel des Öltanks, aber an meinem Tank an sich kann ich nichts finden.
Hast du eventuell ein Bild?

Danke Dir
Grüße
Joachim
Tooly84
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2022, 19:34

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon papafox » 23.08.2022, 07:30

Hallo Joachim,
die Bohrungen befinden sich nur in den Deckeln von Öltank, Dieseltank und Benzintank falls vorhanden.

Gruß
PapaFox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon Tooly84 » 23.08.2022, 09:43

Ah, jetzt hat es "klick" gemacht --> Du meinst die Entlüftungsbohrung im Tankdeckel ist seitlich eingebracht :D bei mir ist die von "oben" reingebohrt und die habe ch auch auf ein 4mm Loch erweitert.

Danke Dir,
Gruß
Joachim

papafox hat geschrieben:Hallo Joachim,
eine Entlüftungsbohrung müsste sich im Deckel vom Öltank befinden, meist seitlich. Sie ist manchmal zulackiert.
Von Innen ist sie aber sichtbar.

Gruß
PapaFox
Tooly84
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2022, 19:34

Re: Bosch Öler mit Förderproblemen & Luftblasen

Beitragvon papafox » 10.09.2022, 08:51

Hallo Joachim,
Wie ist der Stand der Dinge? Problem gelöst, oder hast du kapituliert?
Behobene Schäden interessieren die Kommune und sind hilfreich!
Gruß
PapaFox
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron