Titel

 

 

Volldiesel Kühler von Delegro mangelhaft

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Volldiesel Kühler von Delegro mangelhaft

Beitragvon LanzFranzD28 » 06.08.2020, 20:46

Guten Abend Lanzfreunde,
Ich habe mir einen neuen Kühler für den 2816 in Holland bestellt, entscheidend für den Kauf des über 800€ Artikels war die Beschreibung, zitiere:

"Angeboten wird ein neuer Messing Kühler, also kein eintausch vom Altteil, alte Bauteile im Kühler , universeller Wabeneinsatz, usw. aber 100% komplett von oben bis unten NEU.

Der Kühler ist nach Original Werkszeichnungen gefertigt und passend für alle Lanz Bulldog Volldiesel Modellen D1616 / D2016 / D2416 / D2816 und die Schmalspurmodellen D2402 D2802. Der Preis ist €825,- inkl MwSt."

Angekommen ist ein Kühler welcher weder passgenau noch aus Messing besteht !!!! Seit wann ist Messing magnetisch??!!Fakt ist, der Asien Kühler ist zu breit, ungefähr einen knappen Zentimeter. Habe bei zwei anderen Bulldogs ebenfalls gemessen um auszuschließen das es bei mir aufgrund eines Fehlers nicht passt aber dort war es identisch, würde nicht passen.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, akzeptiert ihr das? Ich versuche nun den Kühler zu reklamieren.
Fakt ist auch, dass das gelieferte Material die Wärme auch nicht so gut wie Messing ableiten wird.

Danke und Gruß
LanzFranz
LanzFranzD28
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.10.2018, 18:37

Re: Volldiesel Kühler von Delegro mangelhaft

Beitragvon Öko » 07.08.2020, 00:25

Hallo, habe den selben.

Ich habe keine wirklich schlechten Erfahrungen gemacht. Etwas anpassen an die Befestigungsbohrungen vom Zylinder musste ich schon, denke das ist aber so gewollt, da die sechs Durchgangslöcher vom Kühler für M8er Schrauben schon sehr knapp bemessen sind. Ich habe auf 9mm aufgebohrt und ein Loch musste ich ca. 1mm ausfeilen, meiner Meinung nach im Rahmen...

Zum Thema Werkstoff, ja der Kühler ist in manchen Bereichen magnetisch, es sind die Netzlamellen und die Bodenwanne. Also wie beim Original. Lamellen sind uninteressant, wann soll das verrosten? Oder steht der Bulldog in der Salzlösung? Die Bodenwanne muss Stabil sein, da kann man meiner Meinung nach kein Messing gebrauchen, denn selbst mit den Weichen Dichtringen ist der Anpressdruck noch kernig... und zwar so, das der Kühler knackt beim festziehen (habe ihn nach und nach spiralförmig von innen nach außen angezogen). Und nach ein paar Tagen nochmal nachgezogen mit Gefühl.

Heutzutage hat der Ottoverbraucher immer Kühlwasser mit Frostschutz drinnen, dass hält die Korrosion in Grenzen. Früher wurde grade im Winter immer abgelassen und aufgefüllt, und die Kühler haben trotzdem im Schnitt 50-60Jahre gehalten. Also keine Gedanken machen :wink:

Wenn er wirklich gar nicht passt, frage einfach nach einem Austausch... würde mich aber auch nicht wundern wenn das Bohrbild im Zylinder für Hintern ist.

Beste Grüße

Ps: Asien Kühler bezweifle ich, eher Osteuropa... aber besser wie nichts! In Deutschland würde er vermutlich 5000€ kosten. Mal abgesehen das das hier mittlerweile eh keiner mehr hinbekommt. Gebraucht kann man völlig vergessen, spätestens beim ersten mal warm werden undicht, sonst würden sie nicht angeboten werden...
Öko
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 14.07.2015, 21:17

Re: Volldiesel Kühler von Delegro mangelhaft

Beitragvon unimogklaus » 17.11.2020, 21:42

HAllo ich habe einen Kühler für den 1616 gekauft.

dann war er undicht, ich habe ihn zurückgeschickt um ihn umzutauschen,
dann wurde ich abgewimmelt.
zuerst waren es Schwingungen der Kurbelwelle, dann das falsche Kühlwasser , dann der falsche Schlechte Lack und kein Entgegenkommen.
dann habe ich ihn mir zurückschicken lassen und selber abgedrückt. Ein Blech war überhaupt nichtgelötet

Nie wieder Delegro, arrogant und frech :oops:
unimogklaus
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.2020, 23:57
Wohnort: Künzelsau Gaisbach


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste