Titel

 

 

[Gelöst] Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

[Gelöst] Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 28.03.2023, 19:20

Hallo zusammen,

nach nun (fast) vollständiger Neuverkabelung meines Halbdiesels, ist nur noch das Thema "Fernthermometer" offen.
Da dies beim Kauf fehlte, habe ich mir beim Delegro ein neues Fernthermometer gekauft.

Das gute Stück hat folgende Anschlüsse, die laut Hersteller wie folgt zu verkabeln sind:
B = Batterie (liegt bei mir auf geschaltetem Plus, Klemme 15)
T = Geber (aktuell noch am alten Geber angeschlossen)
Masse = Masse.
Die Anschlüsse habe ich alle ganz sauber wie vorgegeben verkabelt.

Einmal abgesehen davon, dass das Thermometer laut Beschreibung eigentlich beleuchtet sein soll (das tut es bei Zündung nicht), schlägt es bei kaltem Motor auf 60-70 Grad hoch.
Wenn ich das Kabel vom Geber trenne, ist die Nagel ganz links = kalt.
Was mache ich falsch?

Ist der alte, eingebaute Geber defekt?
Dieser hat doch nur "2" Kontakte oder?
Der eine, der an das Thermometer geht und den anderen über Masse durch die Verschraubung, richtig?
Wie teste ich, ob das Thermometer einen weg hat?

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.
Beste Grüße
Zuletzt geändert von LanzD2216 am 13.04.2023, 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon Alex1616 » 28.03.2023, 20:48

Hallo,

der originale Geber muss nicht zwingend zur neuen Anzeige passen.
Hierbei handelt es sich um einen NTC-Widerstand. Also wird der ohmische Widerstand kleiner je wärmer er wird.
Unter Voraussetzung, dass du den Thermometer von Delegro haben solltest, könntest du dieses Testen indem du an den Anschluss „T“ gegen Masse einen Widerstand anschließt und den Ausschlag beobachtest.

Folgende Werte habe ich für Versuchszwecke mal ermittelt:

Temp.Fühler:
20 Grad: 700 Ohm
35 Grad: 550 Ohm

Bei 470 Ohm sollte max Ausschlag anliegen

Die Anzeigen von Delegro haben auch nochmal einen dritten, separaten Anschluss, das sollte meines Wissens die Beleuchtung sein.

Grüße Alex
Eine Handvoll Volldiesel
Alex1616
Silber
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.01.2017, 10:49
Wohnort: 76684

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon 1Lanz2416 » 29.03.2023, 06:54

Hier muss auch der Fühler erneuert werden. Das neue Thermometer funktioniert nur mit einem neuen Fühler.
1Lanz2416
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.06.2017, 17:51
Wohnort: 53

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 29.03.2023, 10:10

Vielen Dank erst einmal, ich werde dann mal den Fühler abdrehen und prüfen, ob es M14 oder M10 ist.
Auf die Schlüsselweite will ich mich nicht verlassen (17= eigentlich M10).
Im Internet werden nämlich zahlreiche elektrische Fühler/Geber angeboten und da der D2216 ein Übergangsmodell ist, ist er oft weder Fleisch noch Fisch, sprich weder 2016 noch 2006.

Zur Beleuchtung des Thermometers habe ich ein Bild im Anhang hochgeladen und eine Frage.
Die roten Kontakte sind laut Hersteller die Anschlüsse für Batterie, Geber und Masse.
Ist der schwarze Knubbel auch ein Kontakt (grüne Box) und ggf. der Anschluss für die Beleuchtung?

Ich traue mich einfach nicht, hier irgendwo (trotz absicherung mit 7,5A) Spannung draufzujagen.
Danke und Grüße
Dateianhänge
IMG_68332.png
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon 1Lanz2416 » 29.03.2023, 15:29

Der schwarze Knubbel ist die Beleuchtung.
Hier wird die Leitung für die Beleuchtung angeschlossen.
Den schwarzen Knubbel kann man auch herausziehen um
das Leuchtmittel zu wechseln.
1Lanz2416
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.06.2017, 17:51
Wohnort: 53

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 31.03.2023, 19:00

Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Der Geber 12V, M14 ist im Zulauf, sobald er da ist, werde ich ihn testen.
Natürlich gebe ich dann Rückmeldung.

Viele Grüße
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon bulli1706 » 02.04.2023, 13:25

Moin D2016.
Damit Du eine Vorstellung vom Anschluss Deines Kühlwasser-Thermometers im Stromkreis hast, hab ich Dir das Thermometer in den Stromkreislauf für Stand=und Rücklicht eingefügt.
Auch ich wünsch Dir gutes Gelingen.
Oskar
Dateianhänge
Kühlwasser-Thermometer.jpg
Kühlwasser-Thermometer im Stromkreislauf
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Fernthermometer korrekt anschließen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 13.04.2023, 16:15

Hallo zusammen,

nochmals danke für alle hier genannten Hinweise.
Danke auch Bulli noch für deinen Nachtrag, ich hatte allerdings schon die Elektrik komplett überholt, daher war mir der Rest klar.

Es lag tatsächlich am alten Geber, der nicht zum neuen, elektrischen Fernthermometer passte.
Der Standardgeber in M14 für 10€ vom holländischen Lieferanten tut es einwandfrei.

Beste Grüße und nochmals Danke
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste