Titel

 

 

Kupplung fest

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Kupplung fest

Beitragvon Dalton » 08.06.2023, 21:46

Hallo liebe Lanz Freunde,
Ich bin seit einem halben Jahr stolzer Besitzer eines D1616 Baujahr 1955 :D Auf dem guten Stück habe ich vor ca. 34 Jahren Traktor fahren gelernt.
Mein damaliger "Mentor" hat mir den kleinen Lanz geschenkt. Der gute 1616 wurde vor ca. 20 Jahren aus einer brennenden Scheune ins Freie gerettet, wo er bis vor gut einem halben Jahr in einem Brombeerbusch eingewachsen war. Der Auspuff war mit einer Dose verschlossen, das Wasser wurde aus dem Kühlsystem gelassen, das Kraftstoffsystem mit Petroleum gefüllt (Tank) randvoll. Und das Kupplungspedal wurde durch meinen Freund mit einer Schraubzwinge am Bodenblech fixiert. Der Gedanke war ja ganz gut, so gammelt die Kupplung nicht fest. Jetzt zu meinem Problem. Ich habe die Schraubzwinge entfernt, der Kupplungshebel wird durch die Feder nach oben gedrückt, aber das "Kupplungspaket"
kommt nicht zurück, bzw. löst sich nicht... Die Kupplung bleibt also auf "ausgekuppelt"... Kuppelt also mehr ein :( Was soll ich Eurer Meinung nach tun? Gruß Lars
Dalton
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2022, 20:11
Wohnort: 23843 Bad Oldesloe

Re: Kupplung fest

Beitragvon Eicher3010 » 09.06.2023, 06:37

Kupplung abnehmen, und alle Gleitstellen mit Rostlöser behandeln und hoffen das sich die Kupplungscheibe mit lechten Gummihammerschlägen löst. Wenn nicht die kupplung zerlegen und reinigen, was ich sowiso machen würde. Der rest ergibt sich aus einer Bestandsaufnahme.
Eicher3010
Silber
 
Beiträge: 105
Registriert: 08.11.2016, 17:40

Re: Kupplung fest

Beitragvon Dalton » 10.06.2023, 21:29

Hallo Eicher 3010... Vielen Dank für die schnelle Antwort... Ich habe ein paar Probleme mit dem System, wenn ich versuche über mein Handy im Forum zu schreiben, dann erhalte ich eine Fehlermeldung. Deshalb erst jetzt meine Antwort. Ich werde es mir in den nächsten Tagen mal anschauen. Ich werde die Kupplung und das Schwungrad abziehen... Ich muss die Ölleitungen auch noch prüfen und reinigen. Gruß Lars 8)
Dalton
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2022, 20:11
Wohnort: 23843 Bad Oldesloe


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste