Titel

 

 

D 1306 Startproblem

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

D 1306 Startproblem

Beitragvon Hänsje » 30.06.2023, 19:44

Hallo Bulldogfreunde!
Mein D1306 blieb während einer Fahrt plötzlich stehen.
Grund war Krümmer zugesetzt mit Dieselkoks.
Habe Auspuffseitig alles gereinigt und eine neue Glühkerze und eine neue Einspritzdüse eingebaut. Nun habe ich das Problem das der Motor dreht, die Kerze auch glüht und auch die Einspritzdüse funktioniert aber der Motor springt nicht an. Ich weiß mir keinen Rat mehr und hoffe von euch einen Tipp zu erhalten. Mfg
Hänsje
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 19:33

Re: D 1306 Startproblem

Beitragvon bulli1706 » 01.07.2023, 10:14

Hallo Hans-Jürgen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten für das von Dir beschriebene Startversagen. 1.Luftblasen in der Druckleitung, 2.Düsenabspritzdruck höher als Pumpenleistung, 3.kein Vorglühen, 4.mangelnde Kompression durch festgebrannte Kolbenringe.

Durch die zugerußten Abgaswege hat der Motor sich extrem überhitzt. Dabei hat auch der zu eng gewordene Kolbenlaufweg gelitten und sind vielleicht auch die Kolbenringe fest gegangen. Das lässt sich durch die Abgasschlitze überprüfen. Nach Deiner Beschreibung hat es keinen Kolbenklemmer gegeben. Deshalb kannst Du auf einen Düsenklemmer durch Überhitzung schließen. Die Düsennadel läuft dabei blau an und klemmt fest. Sie sollte möglichst ersetzt oder zur Not durch sorgfältiges Läppen wieder hergerichtet werden. Danach empfiehlt sich eine Prüfung der Düse über das Spritzbild. Auf der sauberen Pappe müssen alle 5 Spritzabdrücke gleich groß und gleich weit von einander entfernt zu sehen sein. Vor dem Einbau solltest Du prüfen, ob das Wärmeschutzplättchen in der Düsenbohrung des Zylinderkpfs noch da, unbeschädigt und richtig herum eingebaut worden ist.

Jetzt ein wichtiger Hinweis, falls Du den Bosch-Dienst bemühst. Die Einspritzdüse soll auf 130 bar Abspritzdruck eingestellt werden. Damit die Pumpe das schaffen kann, sollte ihre Leistung um einige bar höher liegen. Du bist also gut beraten, beide Teile mit zu nehmen.

Nach dem Einbau der Düse muss die Druckleitung noch mal entlüftet werden. Dazu löst Du die Zuleitung an der Düse leicht, so dass beim Durchdrehen mit Starter die Luft entweichen kann. Wenn keine Blasen sondern nur noch klarer Dieselsprit kommt, ziehst Du die Verschraubung fest. Danach müsste der Motor anspringen.

Wenn trotz neuer Düse und neuer Glühkerze der Motor nicht anspringt, ist entweder noch Luft in der Druckleitung, glüht die neue Kerze nicht oder reicht die Pumpenleistung für die neue Düse nicht. Falls die Kolbenringe fest gegangen sind, könnte auch die notwendige Kompression gelitten haben. Das kannst Du herausfinden und hat wenig mit Hexerei zu tun. Vorbeugen lässt sich der ganze unnötige Aufwand durch die bei Zweitaktern notwendige Auspuffpflege. Ich wünsch Dir, dass Du nicht hinschmeißt sondern verstehst und richtig handelst.

Schönen Gruß von Oskar.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: D 1306 Startproblem

Beitragvon Hänsje » 02.07.2023, 21:46

Danke an euch für die Tipps.
Hätte noch eine Frage: Welchen Kompressionsdruck
muss der Motor haben?
Hänsje
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 19:33

Re: D 1306 Startproblem

Beitragvon bulli1706 » 03.07.2023, 08:10

Angaben von Lanz sind mir nicht bekannt. Michael Bach gibt als Verdichtung für den Mitteldruck-TWN-Motor 11:1 an, für Deinen Motor 17:1.
Bei Google findest Du Werte um 30 bar für Dieselmotoren mit einer Verdichtung von 18:1.
Danach müsste Dein Motor mit 20 bar und Glühkerze noch anspringen können, erreicht aber nicht die gewünschten Laufeigenschaften.
Meine Angaben sind keine eigenen Erfahrungswerte und darum ohne Gewähr.
Da Du nach dem Kompressionsdruck fragst, wirst Du die von mir angegebenen Gründe für Dein Startversagen schon geprüft haben.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: D 1306 Startproblem

Beitragvon Hänsje » 03.07.2023, 10:48

Hallo Bulli 1706
Danke für die Info, habe die Kompression noch nicht geprüft ,werde es als nächstes machen.
LG
Hänsje
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 19:33


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron