Titel

 

 

Drehmoment

Drehmoment

Beitragvon Mattze » 03.12.2023, 14:01

Hallo in die Runde,
nach knapp einem Jahr schrauben stehe ich nun kurz davor den Motor von meinem 1215 (LT 85D) das erste mal zu starten. Ich habe alle Punkte befolgt die hier in dem Forum, in dem Wartungshandbuch über dem Motor und von Oskar vorgegeben sind und bin guter Dinge das alles klappen sollte ;)

Was mir nur fehlt ist das Drehmoment der Zylinderkopfschrauben von dem Motor. Das sind ja die 10mm Schrauben. Was habt ihr dort für eins genommen? Standartdrehmoment?

Und was mich noch interessieren würde, welches Wärmeplättchen/ Flammscheibe/ Hitzeschutzplättchen habt ihr verbaut? Ich habe hier im Forum gelesen das das vom Golf1/2 gut passen soll, finde aber das die Bohrung die Düsennase jetzt nicht so wirklich schön abdichtet...

Schönen 1. Advent
Matthias
Mattze
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 19.12.2022, 18:47
Wohnort: Rhein- Sieg Kreis

Re: Drehmoment

Beitragvon Neimanns_Knut » 08.12.2023, 16:47

Moin Matthias,

ich habe in Ermangelung dieser Daten sie immer Handfest angezogen.
Bis heute keine Probleme.

Bezüglich des Wärmeschutzplättchen kann ich nichts sagen. Hatte das genommen welches am Motor war.

LG
Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Silber
 
Beiträge: 101
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Re: Drehmoment

Beitragvon Mattze » 11.12.2023, 08:09

Hallo Knut,
ja, ich würde jetzt auch das Standartdrehmoment für 8.8 Schrauben genommen.
Aber das Problem müsste ja jeder haben der einen Alldog fährt... Da hätte ich schon gedacht das es da ein paar mehr Erfahrungswerte gibt.
Aber schonmal dir vielen Dank für die Info Knut ;)

Gruß Matthias
Mattze
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 19.12.2022, 18:47
Wohnort: Rhein- Sieg Kreis

Re: Drehmoment

Beitragvon bulli1706 » 23.01.2024, 13:19

Hallo Matthias.

Das Wärmeschutzplättchen kannst Du entsprechend der Zeichnung unten selber herstellen. Dazu brauchst Du eine ca 2mm starke Unterlegscheibe mit passendem Durchmesser und kleiner Bohrung. Die schleifst Du mit der Bohrmaschine schräg so aus, dass die Scheibe die Düsennase wie auf der Zeichnung absolut dicht und fest umschließt, aber die Düsenöffnungen frei lässt. Dann legst Du passende Kupferringe entsprechend der Zeichnung zwischen Scheibe und Düsenmutter. Du wirst geduldig arbeiten müssen, um nach dem Anziehen der Düsenmutter einen einwandfreien Düsensitz mit perfekt abgedichteter Düsennase zu bekommen.

Schönen Gruß von Oskar
Dateianhänge
p02a.jpg
Wärmeschutzplättchen
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 472
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund


Zurück zu Lanz Alldog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast