Titel

 

 

Kupplungsgeräusche 4090

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Kupplungsgeräusche 4090

Beitragvon Rawa2001 » 25.03.2022, 12:15

Hallo in die Runde,
an meinem 4090 habe ich erhebliche Laufgeräusche an der Kupplung. Wenn das Schwungrad steht oder die Kurbelwelle langsam dreht ist nichts zu hören. Ab einer gewissen Drehzahl kommt dann ein massives Laufgeräusch. Die Hebel und Bolzen haben auch nach meinem Gefühl viel Spiel. Mein Reparaturbuch bzw meine Kopie behandelt unter Gruppe 10 nur die Scheibenkupplung. Kann mir jemand sagen wie groß das Spiel in den Einzelteilen sein darf?. Wahrscheinlich muss ich alles neu machen um Ruhe zu bekommen. Mein Vorgänger hat links am Schmieranschluss und Hohlschraube zum Zapfenring eine Kunststoffleitung nach oben gezogen, die kurz vor dem oberen Schmiernippel an der Schwungradabdeckung ohne Abschluss endet. Muss da ein nicht ein Klappöler sein oder ein Schmiernippel dran?
Wäre für eure Hilfe dankbar...
Rawa2001
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2020, 15:01

Re: Kupplungsgeräusche 4090

Beitragvon engineer » 29.03.2022, 15:24

Hallo Rawa 2001,
richtig, da gehört ein Klappöler hin. Früher ein Schmiernippel, jedoch gelangt ein austretender Fettbatzen leichter in die Schwungradrille als dahinter abtropfendes Öl.
Konkrete Verschleißgrenzen gibt es bei der Kupplung nicht, beim Zerlegen siehst du selbst welche Bolzen eingelaufen und welche Bohrungen oval sind.
Die Backenkupplung ist diesbezüglich unempfindlich und funktioniert auch trotz fortgeschrittenem Verschleiß.
Im eingerückten Zustand ist sie in sich verspannt und hat in der Backen-Mechanik kein Spiel mehr.
Sie sollte eigentlich keinerlei Geräusch machen.

Was für ein Geräusch hörst du denn ? Klappern, Schaben, Quietschen oder eher rauher Lauf ?
Sieht man irgendwo Schleifspuren (zB. am Ausrücklager oder der Kupplungsbremse) ?
Ist das Ausrücklager bei eingerückter Kupplung entlastet oder unter Druck ?
Bewegt es sich (wackelt es) wenn der Motor läuft ?
Hat die Riemenscheibe sehr viel Spiel auf der Kurbelwelle (Kupplung ausgerückt !) ?
Läuft das Zwischenrad oder die erste Getriebewelle laut ( evtl. Lagerschaden) ?

Du kannst auch mal die Glühkerze rausschrauben und von Hand drehen. Vielleicht hört man dann was.

Grüße Thomas
engineer
Gold
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Kupplungsgeräusche 4090

Beitragvon Rawa2001 » 21.04.2022, 22:49

Hallo,
ich hab zwischenzeitlich die Kupplung neu gemacht.
Der Automat und die Kupplungsbremse waren ziemlich hinüber. Es war auch alles verölt. Der Zapfenring und die beiden Broncescheiben vom Automaten waren seeeeehr abgenutzt. Die Messingbuchsen / Laufbuchsen vom Riemenrad waren ebenfalls abgenutzt und hatten vorne einen richtigen Grad.
Mein Vorgänger hatte nur von außen repariert.
Beim Keilziehen wusste ich warum - habe zwei Abende gebraucht den alten Keil auszutreiben.
Die Beläge und Messingbuchsen der Backenbolzen wurden mal von außen erneuert- mehr nicht. Alles wozu das Schwungrad runter gemusst hätte war verschlissen.
Ich habe auch die Schmierleitung vom Zapfenring so wie sie sein soll neu verlegt und gemacht. Jedoch oben einen Fettnippel montiert. Ich denke Fett hält besser als Öl.
Ein Probelauf steht noch aus, da ich z.Zt. das Getriebe wegen dem Differential auf habe.
Ich hoffe, dass trotzdem alles gut verläuft. Jedenfalls dreht sich das Riemenrad sehr spielfrei und laufruhig.

Grüße
Rawa2001
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2020, 15:01


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron