Titel

 

 

Glühkerze lösen D2216

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Glühkerze lösen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 03.10.2022, 15:56

Hallo zusammen,

ich baue gerade meinen zur Lackierung zerlegten D2216 wieder zusammen.
Gleichzeitig habe ich auch die gesamte angegammelte Elektrik in den Ruhestand geschickt und mache alles neu.
Da meine Schalter und Relais soweit in Ordnung sind, spreche ich hier in der Hauptsache über Kabel, Klemmen und Sicherungsdosen.

Was mich seit langer Zeit verrückt macht, ist die Nutmutter, die die Glühkerze sichert.
Zur Info: Mein D2216 wurde vom Vor-Vorbesitzer auf Volldiesel umgerüstet.
Ich habe keine Kronenmutter-Nüsse und ein entsprechender Satz ist unfassbar teuer.
Könnt ihr mir sagen, welche Nuss genau hier zum Einsatz kommt?

Und beim Punkt "Elektro" wüsste ich gerne ob es sein kann, dass die Glühkerze wirklich nur mit 1,5mm² Kabel angeschlossen ist.
Zieht die Kerze selbst nicht zu viel Ampere für 1,5mm² auf 12V?
So zumindest war sie bisher angeschlossen und der Lanz lief.

Ich bin für jede Rückmeldung dankbar.
Grundsätzlich vertrete ich die Meinung "Repariere nicht, was nicht kaputt ist." Allerdings besitze ich meinen Lanz erst seit wenigen Monaten und habe ihn hauptsächlich gewartet, lackiert und noch nicht viel gefahren. Gibt es "die EINE" Super-GLühkerze, die man verbauen sollte?

Beste Grüße
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41

Re: Glühkerze lösen D2216

Beitragvon Lanz-Timo » 03.10.2022, 21:45

Moin,
Die Kerze kannst du rausschrauben ohne die Nutmutter zu lösen!
Ein 1,5er Kabel funktioniert, aber ohne viel Reserve. Wenn man länger glüht kann das Kabel warm werden.
Ich nehme immer 4er oder 6er Kabel.
Wenn die Glühkerze funktioniert und der Bulldog gut anspringt, brauchst du die nicht erneuern.
Gruß Timo
Lanz-Timo
Gold
 
Beiträge: 288
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Glühkerze lösen D2216

Beitragvon Zweitakter » 04.10.2022, 08:10

Hallo LanzD2216,

Mit einer Kronennuss und handelsüblichem Werkzeug ist das ohnehin schwer bis gar nicht zu lösen. Baue Dir das Werkzeug selbst aus Flachstahl das in die Nuten passt. Über Kreuz reicht. Der Flachstahl sollte mindestens 1 Meter lang sein und darauf schweißt Du nochmal ein Vierkantrohr selber Länge. Nun mit einem Brenner den Zylinderkopf rund um die Kronenmutter erwärmen. Das Ganze eingespannt in einem ordentlichen und fest montierten Schraubstock. Erst dann löst sich das Teil. Bei der Montage Kupferpaste an das Gewinde schmieren. Dann geht es beim nächsten Mal viel leichter.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 49
Registriert: 10.07.2022, 15:44

Re: Glühkerze lösen D2216

Beitragvon LanzD2216 » 04.10.2022, 19:23

Vielen Dank für eure Antworten.
Dann sehe ich da erst einmal keinen Handlungsbedarf.
Beste Grüße
Benutzeravatar
LanzD2216
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2022, 08:41


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste