Titel

 

 

[Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon Zweitakter » 01.09.2022, 13:43

Hallo Lanz_2416,

Hast Du denn überhaupt den richtigen Luftfilter für den Motor/ Schlepper eingebaut? Ohne Bilder ist das schlecht zu sagen.

Wie sieht das Saugrohr des Luftfilters innen aus? Sauber, verdreckt? Hast Du den mal komplett gereinigt von innen?

Probiere erst einmal einen Luftfilter eines baugleichen Schleppers. Dann kannst Du den schon mal als Fehlerquelle ausschließen. Es sei denn der Motor saugt damit das Öl nicht mehr an. Dann liegt es an Deinem Luftfilter.

Immer Schritt für Schritt.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon papafox » 01.09.2022, 18:11

Hallo Lanz_2416,

wieviel Öl füllst Du denn in den unteren Becher ein?
Der Boden des Filtereinsatzes sollte knapp bedeckt sein, nicht mehr!
Dann zieht der Luftstrom nur die Menge Öl in das Filtergewebe bis der Boden nicht mehr bedeckt ist.
Mehr kann er nicht einziehen weil in den unteren Bereich kein Luftstrom mehr hinkommt.
Ist der Ansaugbereich wirklich frei von Ablagerungen oder sonstigen Hindernissen?
Kein Vogelnest drin?

Gruß
PapaFox
papafox
Silber
 
Beiträge: 247
Registriert: 25.02.2006, 15:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon Lanz_2416 » 01.09.2022, 18:39

Hallo zusammen,
Fülle immer bis zur Markierung (bis zur Kerbung unter Maximum) auf. Ihr nicht?

Ansaugrohr ist sauber.
Alles gereinigt.

VG
Zuletzt geändert von Lanz_2416 am 02.09.2022, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Lanz_2416
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.05.2020, 05:31

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon papafox » 02.09.2022, 08:21

Hallo Lanz_2416,
mach doch mal ein Foto von Deinem Filtereinsatz von unten und von oben und stell das hier ein.
Ich habe einen Verdacht.

Gruß
PapaFox
papafox
Silber
 
Beiträge: 247
Registriert: 25.02.2006, 15:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon Zweitakter » 02.09.2022, 08:45

Hallo lanz_2416,

Mache es doch einfach genau so, wie es in der Betriebsanleitung steht. Das ist so einfach und leicht verständlich beschrieben, da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon Lanz_2416 » 02.09.2022, 09:09

Hallo zusammen,
im Anhang die Bilder.


VG
Lanz_2416
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.05.2020, 05:31

Re: [Hilfe] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon Lanz_2416 » 02.09.2022, 10:02

Kurzes Update:
Bin mittlerweile 3h gefahren (mit Filtern im Ober,- und Unterteil)
Bisher ist alles in Ordnung

Hab das Gehäuse vom Luftfilter mal ausgeblasen, sprich das feine Sieb. Ob es nun wirklich daran lag??? Man weiß es nicht. Jedenfalls passt es aktuell ..
Lanz_2416
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.05.2020, 05:31

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon bulli1706 » 09.09.2022, 14:04

Unten zeig ich den Ölbad-Luftfilter im Schnitt. Da lässt sich nachvollziehen, was papafox über die Arbeitsweise des Ölbad-Luftfilters geschrieben hat.
Dabei ging er davon aus, dass die beiden Trockner über der Ölwanne ausreichend stramm mit speziellem Kokosfaser oder aus spänefreiem Metall-Topfschwamm gefüllt sind. Diese Füllungen müssen elastisch sein und dürfen bei den 1000 Druckwechsel/min nicht zerbröseln und in den Motor gelangen. Darum darf da nicht alles rein, was so ähnlich aussieht oder ausgesehen hat. Beide gut stramm gefüllten Trockner sollen den Luftstrom bremsen und das mit Staub verschmutzte Öl durch Anhaftung an einer möglichst großen Oberfläche fest halten. Dabei soll die Luft die Staub= und Schmutzteile an das Öl verlieren und möglichst sauber in den Motor gelangen. Das funktioniert nur richtig mit dem eingebauten Prallteller. Der untere Trockner ist herausnehmbar, damit er in Waschbenzin gewaschen und von dem anhaftenden Ölstaub befreit werden kann. Durch Abtropfen und Trocknen der sauberen Kokos= oder Metallfasern wird der Trockner wieder einsatzbereit gemacht. Denn die Fasern müssen trocken sein, damit sie das verschmutzte Öl durch Anhaftung auffangen können.

In dem Fall von Lanz_2416 ist die Füllung wahrscheinlich zu lose, zu nass oder zu unbrauchbar für die Aufgabe. Möglicherweise fehlt auch der Prallteller, der ein Aufspritzen der gesamten Ölfüllung verhindern soll. Da der Ölbadluftfilter zwar eine Verbesserung des alten und sehr pflegeaufwändigen Kokosluftfilters der Lanz-Glühkopf-Bulldogs aber für den Motor noch lange nicht sicher genug war, wurde er durch Trockenluftfilter mit Filterpatrone abgelöst. Auf dem 2.Bild zeig ich einen auf Filterpatrone umgerüsteten Ölbad-Luftfilter im Schnitt. Den Umbau hab ich schon vor 30 Jahren an meinem D1706 mit Sorgfalt vorgenommen und nie bereuen müssen.
Dateianhänge
Luftfilter1.jpg
Ölbadluftfilter im Schnitt
Luftfilter2.jpg
Ölbad-Luftfilter auf Filterpatrone umgerüstet
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 433
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon hollizee » 28.09.2022, 18:14

Moin Oskar,

welche Filterpatrone du da reingefrickelt hast weißt du nicht zufällig, oder? Ich überlege ob ich meinen Filter umbaue. der Schweinkram beim reinigen des Filters nevt mich nämlich kolossal.
hollizee
Benutzer
 
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2013, 19:39

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon bulli1706 » 29.09.2022, 14:28

Wenn unsere Nase keine Häärchen und keinen Schleim hätte, müsste sich unsere Lunge mit all dem Schmutz herumquälen, den wir einatmen.
Ähnlich geht es dem Bulldog, der brav durch sein Luftventil einatmet und hoffen muss, dass ihm der Schmutz aus der Luft fern gehalten wird.
Dazu diente zur Zeit unserer Väter der Ölbadluftfilter. Er macht das besser als die Nase, weil er nicht so gut aussehen muss.
Er ist aber auf Dein Verständnis für seine Technik angewiesen.
Die lernten wir damals bei der Ausbildung zum Schlepperfahrer. Jetzt wissen Google oder freundliche Kollegen hier im Forum Bescheid.
Es war schon immer schlimm und ist es immer noch, wenn Nullahnung die Wartungsarbeiten begleitet.
Es galt und gilt immer noch: Erst studieren, dann probieren.
Auch Treckerfahrer vor langer Zeit mit wenig Bock auf Theorie hatten selbst mit fabrikneuen Maschinen nicht lange Freude an ihnen.

Im Ölbadluftfilter prallt die ungereinigte Luft mit hoher Geschwindigkeit auf einen Prallteller, der sich in der Ölwanne dicht unter der Öloberfläche befindet. Weiter vorne in diesem Thema habe ich eine Zeichnung mit Beschreibung eingefügt und wiederhole mich hier vielleicht.
Hier und im unteren Trockner, wird die Luft abgebremst, so dass die Fasern der Füllung das verschmutzte Öl abstreifen und so die Luft reinigen können. Zur Reinigung der Füllung ist der untere Trockner herausnehmbar. Beide Trockner sind mit einer Füllung aus elastischen und bruchstabilen Kokosfasern fest ausgestopft, an denen Öl und Luftverschmutzung hängen bleiben. Wenn die Kokosfasern bei den 1000 Druckwechseln pro min nicht mehr elastisch genug sind und brechen, werden sie vom Motor angesaugt. Dabei gelangt zunehmend auch schmutziges Öl mit in den Motor und fördert den Verschleiß.

Wenn kein Prallblech vorhanden und die Kokosfüllung nicht mehr stramm genug ist, fehlt die notwendige Oberfläche nicht nur zum Abstreifen von verschmutztem Öl sondern auch zum Abbremsen des Luftstroms. Dadurch saugt der Motor zunehmend verschmutztes Öl aus der Wanne.

Wenn der Motor Öl saugt, kann es bei defekten Kurbelwellendichtungen und bei sinkendem Getriebeölstand auch aus dem Getriebe stammen.
Zuletzt geändert von bulli1706 am 29.09.2022, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 433
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon bulli1706 » 29.09.2022, 14:56

Moin hollizee
Das ist schon sehr lange her und hab ich mit einer Filterpatrone vom Fiat-Croma gemacht.
Beim Filterwechsel gab es die nicht mehr und hab ich eine Mahle LX 455 MicroStar in das Luftfiltergehäuse vom D1706 eingesetzt.
Die Größe konnte ich beide Male durch freundlichen Kontakt mit dem Verkaufsteam bei Schneider-Autoteile durch Öffnen der Schachteln finden.
Online gibt jetzt vielleicht meine Mahle einen Hinweis auf die richtige Größe.
Du solltest also gewünschte Höhe und Durchmesser beim Kauf kennen.
Die geschlossene Patrone ruht auf dem Prallteller oder dem Wannenboden, eine offene auf entsprechendem Sperrholz.
Oben muss die Patrone gegen den Saugstutzen zuverlässig abgedichtet werden.
Die Gummidichtung der Wanne muss heil sein und zuverlässig dicht halten.
Schönen Gruß von Oskar.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 433
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon hollizee » 29.09.2022, 19:50

Danke Oskar,
ich wollte den Typ nur als Anhaltspunkt wissen. Du hast also auch genommen was irgendwie passt und keine wissenschaftliche Abhandlung drüber geschrieben. Da bin ich beruhigt. Ackerst du noch ab und an mit dem Bulldog? Normalerweise zieht ein Trockenfilter ja von außen nach innen. Gab es durch den relativ kleinen Querschnitt bei der Richtungsänderung Probleme mit einer übermäßig schnellen Verschmutzung?
hollizee
Benutzer
 
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2013, 19:39

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon bulli1706 » 30.09.2022, 10:10

Moin Hollizee
Es handelt sich bei der Patrone vom Fiat Croma und Mahle nicht um irgendwelche Filterpatronen, obwohl die Noname Filterpatrone aus einem Werkstattsauger sicher besser ist als ein gut gewartetes Ölbad-Luftfilter.
Dass die Luft jetzt nicht von außen nach innen sondern umgekehrt durch den Filter muss, spielt keine Rolle. Nach Ackern auf staubigem Land kann die Patrone genau wie bei einem modernen Traktor mit Pressluft ausgeblasen werden. Ohne staubigen Einsatz verfärbt sie sich mit der Zeit durch die sehr feinen Verunreinigungen der Luft. Dabei verstopfen die Filterporen logischerweise auch und zwingen wie beim PKW und modernen Traktor je nach Einsatzmenge zum Filterwechsel. Beim Oldtimerbetrieb reichen viele Jahre nicht aus. Wichtig beim Umbau ist aber, dass ungereinigte Luft nicht durch undichte Stellen des Filters in den Bulldog gelangen kann.
Konnte ich Dich überzeugen?
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 433
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: [Update] Lanz D2816 saugt Öl aus Luftfilter.

Beitragvon hollizee » 05.10.2022, 19:19

Hallo Oskar,
ich guck mal wie ich das zurechtgebastelt bekomme. Grundsätzlich glaube ich auch dass ein Trockenluftfilter funktionieren sollte. Ich hab noch einen Öler in Reserve liegen. Den kann ich mir über Winter umbauen.....und wieder ein Projekt.
hollizee
Benutzer
 
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2013, 19:39

Vorherige

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste