Titel

 

 

John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Peterh » 13.11.2022, 17:56

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen John Deere Lanz 6006 Fg. 720764 und kenne das Baujahr nicht.
Kann man über die FG das Baujahr herausbekommen? Der Schlepper soll angeblich
In Südafrika gelaufen sein.

Wer kann mir weitere Auskünfte erteilen?

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Hehr
Peterh
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2016, 08:18
Wohnort: 71691

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 14.11.2022, 14:52

Hallo Herr Hehr,

Steht John Deere- Lanz auf dem Typenschild oder ist der Schlepper nur grün-gelb lackiert? Weil eigentlich sollte das Baujahr bei diesem Schleppertyp auch auf dem Typenschild stehen.

Die Frage ist ob der Schlepper wirklich schon als John Deere- Lanz vom Band gelaufen ist? Das war ab etwa der zweiten Jahreshälfte 1959 der Fall. Zunächst nur auf dem Typenschild und gegen Ende 1959 und Anfang 1960 auch auf der Haube als Schriftzug.

Ab Oktober 1958 wurden die D6006 Schlepper eigentlich und ausschließlich nur noch für den Export gebaut. Es gibt aber auch sehr wenige D6006 die im Inland verkauft wurden.

Mir erscheint die Seriennummer niedrig. Wenn wir mal davon ausgehen das der Schlepper frühestens Ende 1959 oder 1960 gebaut wurde. Dann kommt man auf eine gebaute Stückzahl von 525 Stück seit Baubeginn Ende 1955. Nur 525 Stück in fünf Jahren?

Gebaut wurde der D6006 bis März 1962. Verkauft aber auch noch mindestens 1 Jahr später.

Sollte diese niedrige Verkaufszahl also stimmen und der John Deere- Lanz Schriftzug auf der Haube vorhanden sein, kann Ihr Schlepper nur zwischen Januar 1960 und März 1962 gebaut worden sein.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon engineer » 15.11.2022, 13:57

Hallo Peter,
die großen Halbdiesel sind in 2 Nummernkreise unterteilt. Der erste, wozu auch Deiner gehört,
geht von 711 030 bis 720... ,Bauzeit 1954-1960. Darin sind überwiegend 06er und Umbaubulldogs, jedoch auch einige 16er enthalten. Somit ist Deiner ganz klar Bj. 60, der Jüngste in der Liste hat die Nummer 720 992.

Der 2. Nummernkreis geht von 725 001 bis 726... Bauzeit 1958-1962. Dort überwiegend 16er, D6516, aber auch einige wenige 06er.
Es sind also insgesamt rund 10 000 gebaut worden.

Grüße
Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 247
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon falcon » 15.11.2022, 14:57

Endlich mal ne Schätzung wie viele große HD gebaut wurden.
Randgruppe Niederrhein
"Immer dieses Bub Bub Bub"

Porsche Junior 108 KH, Bj. 1960
Deutz f2l612 (verkauft)
Ursus C45, Bj. 1949 (verkauft)
Lanz 5006, Bj. 1956
Benutzeravatar
falcon
Silber
 
Beiträge: 133
Registriert: 27.05.2014, 13:25
Wohnort: Baerl am Niederrhein

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 15.11.2022, 18:42

Hallo Zweitaktfans,

Das was Thomas schreibt kann so nicht stimmen. Die 711.030 gehört zum D5006. Der D6006 beginnt mit der Nummer 720.239. Bauzeit ist 1955 bis 1962.

Der D6016 beginnt mit der Nummer 725.781.

Der D6006 von Herrn Hehr soll genau Baujahr 1960 sein? Woran erkennt man das? Und wie kommt man dann auf insgesamt rund 10000 Stück? Halte ich für ein Märchen.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon engineer » 15.11.2022, 21:41

Das Märchen setzt sich wie folgt zusammen:

711... bis 720... sind 9000, 725... bis 726... nochmal 1000, macht zusammen 10 000, wobei die tatsächlich produzierten höchsten Endnummer unbekannt sind.
Und : die 50er und 60er werden nicht unterschieden sondern fortlaufend durchnummeriert, wie schon bei den 35,45,55er Glühköpfen.
engineer
Silber
 
Beiträge: 247
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 15.11.2022, 22:13

Das ist natürlich so nicht richtig.

Der D5006 gebaut ab 711.030 ab 1955 und parallel dazu auch ab 1955 wurde der D5016 gebaut ab 715.051.
Der D6006 gebaut ab 720.239 ab 1955 und parallel dazu auch ab 1955 wurde der D6016 gebaut ab 725.781.

Somit kann man nicht von einer Schleppernummer bis zur anderen zusammenrechnen, weil alle vier Schleppertypen parallel produziert wurden.

Jetzt brauchen wir nur noch klären, warum der gesuchte D6006 ausgerechnet 1960 gebaut sein soll?
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon engineer » 16.11.2022, 10:33

OK, letzte Antwort, danach geb ich`s auf.
1. Ich habe die Nummern von ca. 35 D 6006 (und einige 07, 17, 06A) mit der Nummer 711...
also kreuz und quer mit den 50ern gebaut, wie ich schon schrieb.
2. Der D 5016 ab 1955 und 715 051 ? Ich kenne Nr. 715 052 "persönlich"- ein grün-gelber im
Originalzustand, Bj. 59, noch kein JDL.
3. Ein D 6016 Bj. 58 hat Nr. 720 41. .
4. "Mein" frühester registrierter D 6016 aus dem 2. Nummernkreis 725-726 lautet 725 06.,
außerdem 725 12., 725 20., 725 22. und noch 8 weitere, sowie dazwischen ca. 25
D 5016 , alles vor 725 781, oder ?
5. Wieso Bj. 60 ? Da der Nummernblock 711 030 bis 720... bis 1960 geht fällt 720 764 anhand
ähnlicher vorhandener Nummern in Ende 59 / Anfang 60. Da er JDL-Beschriftung hat also
eher 60.
Im Nachhinein muß ich aber zugeben es mir mit der Stückzahl zu einfach gemacht zu haben, da ich zwischen 715... und 720... keine einzige Maschine finden konnte. Diese Nummern scheinen übersprungen worden zu sein. Das erklärt auch warum 715... und 720... beides Bj.59 sind. Somit korrigiere ich meine Stückzahl nach unten auf ca. 6000 bis ein Bulldog aus diesem Nummernbereich auftaucht.
Diese Angaben beziehen sich auf abgelesene Nummern noch existierender Maschinen.
engineer
Silber
 
Beiträge: 247
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 16.11.2022, 11:43

Hallo Thomas,

Warum aufgeben? Man kann ja wenigstens mal versuchen das etwas zu erforschen.

Punkt 1: Das kann ich mir nicht erklären. Höchstens damit, dass vielleicht Export Schlepper eine Nummer aus dem jeweilige anderen Nummernkreis erhalten haben.

Punkt 2: Erscheint plausibel, wie Du selber festgestellt hast.

Punkt 3: Das kann ich mir erklären mit Punkt 1.

Punkt 4: Da erkenne ich keinen Widerspruch, zumal Du keine Baujahre für die betreffenden Nummern angegeben hast. Weiterhin fehlt der Hinweis, ob es sich dabei um Schlepper für das Inland oder den Export handelt. Mitunter ist vielleicht auch mal der ein oder andere D5016 und D6016 in den Export gegangen und hat dabei dann aber die fortlaufende Endnummer aus dem 711 er und 720 er Nummernkreis erhalten. Siehe Punkt 3.

Punkt 5: Ganz sicher? Zumindest meiner Meinung nach geht der Nummernkreis 711... bis 720... bis März 1962. Und wie lauten die ähnlich vorhandenen Nummern? Das ähnlich vorhandene Nummern aber scheinbar keinen konkreten Hinweis auf ein exaktes Baujahr bringen können, ja noch nicht einmal auf einen bestimmten Schleppertyp selbst, zeigen uns Punkt 1 bis 4. Hat der gesuchte Schlepper eine John Deere- Lanz Beschriftung? Wir haben da noch keine Rückmeldung bekommen.

Meine Schätzung zu allen zwischen 1955 bis 1962 gebauten D5006,D5016,D6006, D6016 tendiert eher so um die 4000 Stück.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon GTfan » 18.11.2022, 22:20

Das geht aber munter durcheinander hier.

Zweitakter hat geschrieben: Weil eigentlich sollte das Baujahr bei diesem Schleppertyp auch auf dem Typenschild stehen.

Tut es (unter anderem) bei Exportmaschinen aber nicht.
Bei den JDL-Typenschildern ist auch nicht immer ein Feld für das Baujahr vorhanden.
Bei Exportmaschinen von irgendwelchen eventuell noch erhaltenen Schriftzügen auf irgendwas schließen zu wollen, ist höchst abenteuerlich.

Die Verwendung einzelner Typenschild-Muster ist definitiv nicht in irgendeine konsequente Reihenfolge zu bringen.
Erhaltene Maschinen zeigen eindeutig, dass da verschiedene Layouts gemischt über die Fahrgestellnummernreihenfolge verwendet wurden.

Dass zwischen 715 und 720 keine Maschinen existieren oder existierten, ist doch allgemein bekannt. :kratz:
Dass die Nummernkreise bei kaum einer Maschine vollständig ausgeschöpft wurden, ist auch bekannt.
4000 sollte der tatsächlichen Stückzahl wesentlich näher kommen als 10 000, ist aber definitiv auch nicht die ganze Wahrheit.

MfG
Fabian
GTfan
Silber
 
Beiträge: 154
Registriert: 14.05.2012, 18:43

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 19.11.2022, 13:12

Hallo Fabian,

Das ist so nicht ganz richtig was Du schreibst.

Die D5006, D5016, D6006 und D6016 haben ein Typenschild mit nur 8 Feldern. Darauf gibt es generell keine Eintragung für ein Baujahr. Auch nicht bei Inland Schleppern. Das hat mit JDL- Typenschildern nichts zu tun. So gibt es bei anderen Schleppertypen auch eine Eintragung des Baujahres, also Typenschilder mit 10 Feldern und mit JDL- Prägung.

Warum sollte es abenteuerlich sein auf einen vorhandenen Schriftzug mitsamt der vorhandenen Schleppernummer auf ein ungefähres Baujahr zu schliessen? Nicht auf irgendwas. Abenteuerlich ist es, wenn man ohne ein Bild vom Schlepper und ohne Blick auf das Typenschild geworfen zu haben strickt auf das Baujahr 1960 besteht.

Hast Du für Deine Theorie auch Beweise in Bezug auf die verschiedenen Layouts bei den Reihenfolgen der Fahrgestellnummern bei den D5006, D5016, D6006 und D6016? Behaupten kann man viel.

Worauf baust Du Deine Erkenntnis das allgemein bekannt sei, dass zwischen 715... und 720... keine Schlepper existieren oder existiert haben? :kratz: Allgemein bekannt. Da bin ich skeptisch.

Warum schränkst Du Deine Aussage ein bezüglich der Ausschöpfung der Nummernkreise? Gibt es einen Nummernkreis bei einer Maschine der ausgeschöpft wurde? Laut Deiner Aussage ja. Nur bei welcher Maschine? Sonst bleibt es wieder nur eine in den Raum geworfene leere Behauptung.

Natürlich sind die von mir angegebenen ca. 4000 Stück nur eine ungefähre Schätzung. Steht aber auch so in meinem Beitrag. Die ganze Wahrheit wird man vielleicht nie erfahren.

Scheinbar ist es dem Fragesteller aber auch gar nicht so wichtig seinen Beitrag zur Aufklärung beizutragen. Zumindest was seinen eigenen D6006 angeht. Ohne Bilder vom Schlepper und ohne Bild vom Typenschild wird das nichts.

Bulldoggrüsse vom Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon GTfan » 23.11.2022, 17:32

Hallo Gordon,

Zweitakter hat geschrieben:Das ist so nicht ganz richtig was Du schreibst.

Die D5006, D5016, D6006 und D6016 haben ein Typenschild mit nur 8 Feldern. Darauf gibt es generell keine Eintragung für ein Baujahr. Auch nicht bei Inland Schleppern. Das hat mit JDL- Typenschildern nichts zu tun. So gibt es bei anderen Schleppertypen auch eine Eintragung des Baujahres, also Typenschilder mit 10 Feldern und mit JDL- Prägung.

Das ist sehr wohl richtig und durch diverse Beispiele belegbar.


Zweitakter hat geschrieben:Worauf baust Du Deine Erkenntnis das allgemein bekannt sei, dass zwischen 715... und 720... keine Schlepper existieren oder existiert haben? :kratz: Allgemein bekannt. Da bin ich skeptisch.

OK, das "allgemein bekannt" nehme ich zurück, dein TWN-Spezialwissen hat das ja eindrucksvoll widerlegt.

Zweitakter hat geschrieben:Behaupten kann man viel.
[...]
Sonst bleibt es wieder nur eine in den Raum geworfene leere Behauptung.

Das ist keine Basis für eine fachliche Unterhaltung in einem Forum. Auf Wiedersehen.

Fabian
Zuletzt geändert von GTfan am 23.11.2022, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
GTfan
Silber
 
Beiträge: 154
Registriert: 14.05.2012, 18:43

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon GTfan » 23.11.2022, 17:37

Doppelpost
GTfan
Silber
 
Beiträge: 154
Registriert: 14.05.2012, 18:43

Re: John Deere Lanz 6006 Baujahr?

Beitragvon Zweitakter » 23.11.2022, 19:34

Hallo Fabian,

Stimmt. Aber nur Dein letzter Satz.

Zweitakter
Zweitakter
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.07.2022, 16:44


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste